Spa(h)nnend! Jens Spahn weiß nicht, was "Impfzwang durch Hintertüre" bedeutet!


Im Dezember 2020 gab unser Krankheitsminister in einer ziemlich gechillten und legeren Haltung ein Interview mit einer Influenza(rin) oder heißt das etwa Influencerin?

Während dieses "intimes" Interview, das mehr die Atmosphäre einer Plauderei zwischen zwei alten Busenfreunden hatte, als die eines Interviews, wurde "Impfung" ein Thema.

So teilte die Influenza(rin) Spahn mit, dass viele Menschen sich Sorgen um einen Impfzwang durch die Hintertüre machen.

Spahns Reaktion war mehr als spa(h)nnend: "Ich verstehe nicht, was mit einem Impfzwang durch die Hintertüre gemeint ist. Ich habe bereits mehrere Male gesagt, dass es keine Impfpflicht geben wird. Was soll eine Hintertür sein?", so oder so ähnlich lauteten Spahns Worte während des Interviews.


Diese Aussage betonte und wiederholte er in mehreren Interviews. Es werde keinen Impfzwang geben, auch nicht durch die Hintertür. Obwohl er im Interview mit der Influenza(rin) deutlich und gut verständlich sagt, er wisse nicht, was eine Hintertür sei.


Da ich seit Jahren schon im Bereich "Aufklärung" tätig bin und das Lehren zu meinen größten Leidenschaften gehört, dachte ich diesen Artikel anzufertigen und ihn unserem Krankheitsminister Jens Gregor Spahn zu widmen.

Lieber Herr Spahn, schauen Sie mal! Es ist ganz leicht und schmerzfrei. Ich erkläre Ihnen gleich anhand Ihren eigenen Aussagen, was ein Impfzwang durch die Hintertüre bedeutet. Man könnte meinen, dass gerade Sie sich gut mit Hintertüren auskennen. Sie verkehren ja nur noch durch die Hintertüre, so kam der "freiwillige" Maskenzwang durch die Hintertür, genauso wie der "freiwillige" Testzwang, aber da scheinen Sie mir Einiges im Laufe Ihres kurzen Lebens im Bereich Aufklärung verpasst zu haben.

In diesem Fall mache ich es kurz und weise Sie auf einen Artikel von Zeit.de hin, den ich unten verlinke. So Gott will und die Sterne günstig stehen, werden auch Sie mit etwas Hilfe von oben wissen, was ein Impfzwang durch die Hintertür bedeutet, nachdem Sie den erwähnten Artikel zu Ende gelesen haben. Setzen Sie bitte Ihre Brille auf, damit Sie besser lesen (auch wenn nicht zwangsläufig verstehen) können.

Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne mit meinem Rat in Sachen Aufklärung zur Seite. Ich helfe gerne, wo ich kann.

Telegram, Daily Motion, Buch

Klappentext:

„Ich hab‘ alles auf Rot gesetzt und das Rad hielt bei Schwarz an. Ich hab‘ verloren“, geht der 34-jährigen Langzeitreisende Sara durch den Sinn, während sie am Flughafen in Kuala Lumpur steht und die auf- und absteigende Flugzeuge beobachtet.

Was ist der Preis für Freiheit und wie weit würdest du gehen, um deinen Herzenswunsch zu erreichen? Bist du bereit, alles aufzugeben; das Bedürfnis nach Sicherheit, Stabilität, Gewissheit, und dich von allen konventionellen Werten, Vorstellungen und gesellschaftlichen Erwartungen zu lösen, wenn dein Herz es von dir verlangen würde, wenn das der einzige Weg zur Liebe wäre?

Das kleine, schwarze Fischlein handelt von der inneren Reise einer gebürtigen Iranerin, die auf der Suche nach Freiheit und wahrer Liebe, sich selbst verliert und (wieder) neu findet.

Mit viel Offenheit und Ehrlichkeit berichtet sie von den Herausforderungen, die ihr auf diesem Weg gestellt werden, und von der dunkelsten Zeit ihrer Reise.

Hat sie wirklich verloren?

Mehr zum Buch hier.